Hermann Gebauer tritt für die PIRATEN zur Bundestagswahl an

Die Piratenpartei hat in der vergangenen Woche bei Ihrer Aufstellungsversammlung für den Wahlkreis 46 den parteilosen Diplomvolkswirt Hermann Gebauer aus Bad Münder einstimmig zu ihrem Direktkandidaten zur  Bundestagswahl 2017 nominiert.

Der dreiundsiebzigjährige Gebauer war vierzig Jahre lang im Ausland, in Afrika, Lateinamerika und auf dem Balkan, vor allem in der Friedenspolitik und Armutsbekämpfung tätig. Er möchte die Politik in seinem Heimatland  nicht den „Weiterso-Parteien“  und auch nicht  einer nationalistisch  und fremdenfeindlich ausgerichteten Partei unhinterfragt überlassen, sondern diesen mit einer humanistischen Alternative und innovativen Ideen entgegen treten.

 „Ich  freue mich mit den PIRATEN in den Bundestagswahlkampf zu ziehen. Gemeinsam werden wir die uns wichtigen Themen wie soziale Gerechtigkeit, echte Bürgerbeteiligung, vorbeugende Friedenspolitik und integrative Bildungs- und Flüchtlingspolitik voran bringen, anstatt weitere vier Jahre bangend darauf zu hoffen, dass einige wenige Bundestagsparteien-Oberen den deutschen Karren noch weiter in den Dreck zerren,“ so Hermann Gebauer.

„Für die PIRATEN steht die Kompetenz und nicht die Parteizugehörigkeit im Vordergrund. Durch unsere vielen thematischen Gemeinsamkeiten, auch bei Themen wie dem bedingungsloses Grundeinkommen oder der bislang unzureichenden Beteiligung der Bürger, ist Hermann Gebauer für uns der ideale Kandidat um den Menschen echte Alternativen zur konservativen Politik zu bieten“, meint der erste Vorsitzende Melvin Herrmann, „Alle Interessierten können ihn bei Infoständen und Veranstaltungen in den nächsten Wochen kennen lernen, und auch bei unserem offenen Plenum am Freitag 5.5.17 wird er ab 19.30 in der Sumpfblume für Fragen von Bürgern zur Verfügung stehen.“

Hierfür benötigen wir auch eure Unterstützungsunterschriften


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *