Geschichte

Die erste Piratenpartei war die schwedische Piratpartiet, die am 1. Januar 2006 unter der Führung von Rickard Falkvinge gegründet wurde. Die Piratpartiet (deutsch: Piratenpartei) prägte auch den Namen der anderen Piratenparteien, die sich im Anschluss an das schwedische Vorbild in verschiedenen Staaten gründeten.Angesichts des großen Erfolges in Schweden wurden in vielen Ländern weitere Piratenparteien gegründet, als erstes die Piratenpartei Österreichs, am 31.Juli 2006. Am 10.09.2006 gründete sich in Berlin die Piratenpartei Deutschland.

Der Niedersächsische Landesverband der Piratenpartei gründete sich am 8.7.2007 in Hannover. Damals waren 13 Gründungsmitglieder anwesend. Die Mitgliedszahlen schraubten sich erst langsam, dann immer schneller nach oben. Zur Europawahl 2009 und danach zur Bundestagswahl 2009 setzte ein wahrer Run auf die Mitgliedschaft ein, nachdem der Landesverband auf etwa 950 Mitglieder angewachsen war.

Seitdem wachsen die Mitgliederzahlen langsam aber beständig weiter.

Nachdem sich schon einige Monate in Hameln ein Piratenstammtisch regelmäßig getroffen hatte, war es am 27.02.2010 dann soweit: Der Kreisverband Hameln-Pyrmont gründete sich im Expo-Café der Jugendwerkstatt in Hameln.